GESCHICHTE & PHILOSOPHIE

Gewerbeverein seit 1935



Im Jahr 1853 wurde erstmals ein Tuttlinger Gewerbeverein gegründet, der bis ins Jahr 1935 sehr aktiv war. Dieser Verein wurde jedoch mit der Gleichschaltung im Dritten Reich, ebenso wie andere Vereine, aufgelöst.

Am 29.11.1961 wurde bei einer Mittelstandsversammlung im Kaiserhof in Tuttlingen der "Gewerbe- und Handelsverein" neu konstituiert. Bei der Gründungsversammlung 1961 bildeten Walter Huber und Eduard Fritz als 1. Vorsitzender und Stellvertreter, zusammen mit Karl Heybach und Ernst Teufel, den ersten Vorstand. 1963 ersetzten Wilhelm Mattheis und Willi Klett - Eduard Fritz und Ernst Teufel.

Ende der sechziger Jahre entstand in Tuttlingen eine Werbegemeinschaft des Einzelhandels. Diese Gemeinschaft agiert zunächst unabhängig vom Gewerbe- und Handelsverein. Im Jahr 1976 ging diese Werbegemeinschaft im Gewerbe- und Handelsverein auf.

Bis 1975 blieb der im Jahr 1963 gewählte Vorstand in Amt und Würden, die Mitgliederversammlung wählte dann Karl Werner Bolzer und Rolf Haux zum 1. und 2. Vorsitzenden. 17 Jahre später schied Karl-Werner Bolzer aus, Rolf Haux wurde 1. Vorsitzender und Ulfried Haller wurde 2. Vorsitzender. Rolf Haux bestimmte von 1975 bis 1994 in verantwortlicher Position die Geschicke des Gewerbe- und Handelsvereins und wurde bei seinem Ausscheiden zum Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt.

1991 erneuerte sich der Verein und demonstrierte dies mit dem Namenszusatz "PROTUT", der zum Markenzeichen wurde. Das Logo wurde vom Büro Amm & Steiner kreiert, ist bis heute präsent geblieben und hat neue Dynamik bekommen. In diese Zeit wurde auch ein Gewerbeausschuss neu ins Leben gerufen. Die ersten Mitglieder des Ausschusses waren Thomas Kienzle, Michael Rosa und Thomas Schneckenburger.

Von 1994 bis 2003 bestimmten Thomas Kienzle, Heinz Walliser, Sieglinde Hiller, später Georg Sandmann als Verlagsleiter der J.F. Bofinger KG, die Geschicke des Vereins. Dieter Koen, Uwe Schwartzkopf, Norbert Hofmann, Andreas Schulz, Thomas Schneckenburger, Andrea Hellmann und zuletzt Peter Stresing waren die Personen, die von 2003 bis 2009 Verantwortung für den Verein übernahmen.

Im Jahr 2009 modernisierte sich der Verein grundlegend, gab sich eine neue Satzung und hatte fortan vier gleichberechtige Vorsitzende. Die ehrenamtlichen Tätigkeiten wurden in vier Ressorts (Network, Event, Handel/Gastronomie und Gewerbe/Dienstleistung/Handwerk) unterteilt. Die ersten vier Vorsitzenden des neuen "PROTUT" waren: Michael Rosa (Network), Christoph "Stiefel" Manz (Event), Uwe Schwartzkopf (Handel/Gastronomie) und Thomas Kienzle (Gewerbe/Dienstleistung/Handwerk). Ein Meilenstein in der Modernisierung war, dass fortan die Stadt Tuttlingen Mitglied des Gewerbe- und Handelsvereins wurde. Die in der Stadt neu geschaffenen Stellen "Wirtschaftsförderer" und "Citymanager" passten hierzu ideal. Der Citymanager und der Wirtschaftsförderer brachten sich im Vorstand mit Sitz und Stimme ein und unterstützten seither das Vereinsgeschehen. Gemeinsam mit Bernd Luz aus Neuhausen wurde PROTUT in der Außendarstellung ein zeitgemäßes Kleid gegeben. Das "Kaufhaus Tuttlingen" (Idee: Uwe Schwartzkopf) und "Gasthaus Tuttlingen" wurde kreiert, "Kauf am Samstag" und "Kauf am Sonntag" sowie "TUT erleben" medial verankert. Der Geschenkgutschein von PROTUT hält die Kaufkraft für 65 teilnehmende Geschäfte in der Innenstadt.

Im Jahr 2014 löste Arzu Arabacioglu Thomas Kienzle im Ressort Gewerbe/Dienstleistung/Handwerk als Vorsitzende ab. Bei der Mitgliederversammlung 2015 folgte auf Uwe Schwartzkopf Dirk Hetzer als neuer Vorsitzender des Ressorts Handel/Gastronomie.